Niederländische und deutsche Auszubildende „handeln“ zusammen in 14 Euregio-Shops

Gegenbesuch des Berufskollegs Roc van Twente, Hengelo im Rahmen des ROLE-Projekts (Regarding Our Lives in Europe): Am Donnerstag, 17.05.2018 waren rund 70 Schüler/innen zu Gast bei den Kaufmännischen Schulen in Ibbenbüren.

Die drei Mittelstufenklassen des Bildungsgangs Einzelhandel nahmen diese herzlich in Empfang.

Während beim Antrittsbesuch im Februar der Vergleich der schulischen und betrieblichen Ausbildung im Vordergrund stand, ging es diesmal darum, in deutsch-niederländischer Zusammenarbeit einen Euregio-Shop zu gestalten. Dazu hatten beide Seiten je 8 typische Produkte ihres Landes ausgewählt, für die ein überzeugendes Verkaufskonzept entwickelt werden musste. In gemischten Gruppen ging es zunächst an die kreative Erstellung von Shop-Namen, Slogan, Logo und Warenpräsentation. Danach sollten die Auszubildenden ihre Erfahrungen in gemeinsamen Verkaufsgesprächen einbringen, die in holländischer, deutscher und englischer Sprache erarbeitet wurden.

Erfolg brachte aber nur die gute Zusammenarbeit, denn alle Ergebnisse wurden am Ende jeweils vier deutsch-niederländischen Kundengruppen vorgestellt, die als Jury die Punkte verteilten.

Nach der Auszählung wurden von den 14 Shops drei Siegerteams mit zahlreichen Preisen in essbarer Form belohnt.

Für das leibliche Wohl der Veranstaltung sorgte der Schülerkiosk OfficeSnax`s mit großem Engagement: Es gab selbst gemachten Kartoffelsalat, gegrillte Würstchen und leckeren Nachtisch. Das gemeinsame Essen rundete einen gelungenen Tag ab, der die teilnehmenden Schüler aus der Grenzregion wieder ein Stück weiter zusammenrücken ließ.

Das Projekt R.O.L.E wird im Rahmen des INTERREG-Programms Deutschland-Nederland „Lernen ohne Grenzen/Leren zonder grenzen“ durchgeführt und wird finanziert durch EU-Mittel (Interreg V) mit Beiträgen von den Schulen selbst und die Provinzen Gelderland und Overijssel und Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen.